Wortmarke: kitas-in-saulheim.de - ein Produkt der webmelone Internetagentur, Gau-Bickelheim

25. Februar 2021

download | Impressum

Lasse ein Gummibärchen wachsen und ein anderes tauchen, ohne dass es nass wird

Für das erste Experiment benötigst du:

- ein Glas, halb gefüllt mit Wasser (Leitungswasser)

- 2 Gummibärchen

- 1 Küchenpapier

Lege 1 Gummibärchen für eine Nacht in das Glas mit Wasser.

Hole am nächsten Morgen mithilfe eines Löffels, das Gummibärchen aus dem Glas und lege es auf ein Küchenpapier.

Nun lege das zweite Gummibärchen daneben und vergleiche sie.

So ein Gummibärchen kann über Nacht ganz schön "wachsen".

Nun kommt das zweite Gummibärchen zum Einsatz.

Du benötigst:

- 1 große Glasschüssel, halb mit Wasser gefüllt ( Leitungswasser )

- 1 Teelichthülle

- 1 Trinkglas

Lege nun das Gummibärchen in die Teelichthülle und stelle sie auf die Wasseroberfläche.

Danach nimmst du das Glas, stülpst es mit der offenen Seite über die Teelichthülle und drückst das Glas gerade in das Wasser. Wenn du mit dem Glas am Boden angekommen bis, nimmst du es langsam und gerade wieder aus dem Wasser.

Na, ist dein Gummibärchen bei dem Tauchgang trocken geblieben?

 

 

 

Tassenkuchen für die Mikrowelle

Du benötigst:

1 Schüssel

1 Esslöffel

1 Kochlöffel

1 hohe Tasse

 

Das Rezept:

4 Eßl. Mehl

2 Eßl. Zucker

2 Eßl. Kakao

1/3 Teel. Backpulver

4 Eßl. Milch

4 Eßl. Öl

 

Zuerst gibst du das Mehl in die Schüssel, dann den Zucker dazu und beides gut verrühren.

Danach rührst du den Kakao und das Backpuler unter.

Gebe nun 4 Eßl. Milch dazu und verrühre sie mit dem Mehl, Zucker, Kakao und dem Backpulver.

Zum Schluss kommen noch 4 Eßl. Öl in den Teig und auch hier musst du wieder alles gut verrühren.

Dann füllst du die Masse in eine hohe Tasse und stellst sie bei 800 Watt für 2 Minuten in die Mikrowelle.

Den Kuchen etwas abkühlen lassen und lauwarm genießen.

Viel Spaß